Skip to main content

Aktiendepot Test, Ratgeber & Depotvergleich 2018

Aktiendepot online eröffnen: Schritt für Schritt


Aktiendepot online eröffnen

Aktiendepot online eröffnen

Ein kostenloses Aktiendepot kann jederzeit und ohne Gebühren eröffnet werden. Die einzige Voraussetzung hierfür ist, dass der Kunde keinen negativen Schufaeintrag hat. In diesem Falle lehnen die meisten Broker eine Depoteröffnung ab. Viele Kleinanleger in Deutschland haben eine unbegründete Angst vor dem bürokratischen Aufwand bei der Eröffnung eines Depots – dabei ist dieser Vorgang denkbar einfach.

Für die Eröffnung eines Wertpapierdepots braucht es lediglich ein paar Angaben zum Depotinhaber, sowie einige wichtige Dokumente. Anschließend folgt eine Legitimation, um sicherzustellen, dass das Depot auch von der richtigen Person eröffnet wird. Diese Legitimation kann auf unterschiedliche Arten erfolgen.

Die Depoteröffnung eines kostenfreien Wertpapierdepots dauert regelmäßig nur wenige Minuten – in Einzelfällen kann es jedoch auch einige Tage dauern. In diesem Beitrag zeigen wir Schritt für Schritt, wie Sie Ihr kostenloses Aktiendepot online eröffnen können. Hier wird eine Depoteröffnung anhand des Flatex Aktiendepots dargestellt. Die Reihenfolge und Details können zwischen einzelnen Brokern abweichen, im Grundsatz läuft die Depoteröffnung aber immer ähnlich ab.

Persönliche Angaben zum Depotinhaber

Zunächst werden grundsätzliche Angaben zum Depotinhaber benötigt. Einige Broker bieten nur Einzeldepots an, andere erlauben ein Gemeinschaftskonto aus mehreren Depotinhabern. Neben dem Namen, dem Geburtstag, der Staatsangehörigkeit und der Berufsgruppe werden auch Angaben zum Familienstand und zum Wohnsitz gefordert.

Persönliche Angaben | Quelle: www.flatex.de

Persönliche Angaben | Quelle: www.flatex.de

Auch steuerrechtliche Angaben werden hier erwartet. Unter anderem ist darauf zu achten, dass die steuerliche Ansässigkeit in mehreren Ländern möglich ist – wenn Sie sich hierbei unsicher sind, kontaktieren Sie einfach Ihren Steuerberater oder das für Sie zuständige Finanzamt.

Weiterhin muss ein Sepa-fähiges Referenzkonto angegeben werden. Der Zweck dahinter ist sehr einfach – Überweisungen auf das zum Depot gehörige Cash-Konto können meist nur von diesem Referenzkonto aus getätigt werden. Die weiteren persönlichen Angaben zum Kontoinhaber unterscheiden sich nicht großartig, es kann jedoch Unterschiede zwischen einzelnen Depotanbietern geben.

Informationen und Dokumente

Im nächsten Schritt muss der Kunde wichtige Informationen zur Kenntnis nehmen. Die Kenntnisnahme dieser Dokumente ist oftmals gesetzlich vorgeschrieben. Neben dem Preis- und Leistungsverzeichnis des Brokers umfasst dieser Punkt etwa auch die Ausführungsgrundsätze für Orders, die AGBs des Depotanbieters und die Informationen zum Umgang mit Interessenskonflikten.

Anleger sollte hier nicht einfach zustimmen, sondern sich bei besonderen Fragen direkt an den Broker wenden. Der Kundenservice erläutert Fragen rund um diese Dokumente präzise und zuverlässig. Insbesondere das Preis/Leistungs-Verzeichnis sollte genau studiert werden. Bei der Depoteröffnung sollte darauf geachtet werden, dass die Depotführung nicht nur für einen bestimmten Zeitraum kostenlos ist und die Ordergebühren nicht an bestimmte Handelsvolumina gekoppelt sind.

Infos & Dokumente | Quelle: www.flatex.de

Infos & Dokumente | Quelle: www.flatex.de

Wenn keine Fragen mehr bestehen, so kann dieser Punkt abgehakt werden. Nun befinden Sie sich bereits kurz vor dem Abschluss der Depoteröffnung. Im Anschluss muss der Nutzer sich nur noch legitimieren, um das Wertpapierdepot endgültig zu eröffnen.

Die Legitimation zur Depoteröffnung

Eine Depoteröffnung ohne Legitimation ist in Deutschland nicht möglich. Das hängt damit zusammen, dass der Broker prüfen können muss, dass es sich beim Nutzer auch wirklich um den zukünftigen Depotinhaber handelt. Dabei gibt es bei den meisten Depotanbietern zwei Möglichkeiten, wie man sich legitimieren kann.

Eine Möglichkeit ist der Video-Chat. Hierbei wird die Legitimation online durchgeführt, der Nutzer führt dabei einen Video-Chat mit einem Call-Center. Im Laufe des Video-Chats werden die Daten des Depotinhabers geprüft und es werden Screenshots vom Personalausweise angefertigt. Für diese Art der Legitimation ist zwingend ein gültiger Personalausweis nötig. Im Anschluss erhält der Depotinhaber eine SMS auf sein Telefon mit einem Code, der die Legitimation abschließt.

Video-Legitimation | Quelle: www.flatex.de

Video-Legitimation | Quelle: www.flatex.de

Eine weitere Option zur Legitimation ist das sogenannte Postident-Verfahren. Hierbei wird ein PDF-Dokument generiert, das der Nutzer ausdrucken und ausfüllen muss. Anschließend wird dieses Dokument bei einer Poststelle geprüft und mit einem gültigen Personalausweis des Depotinhabers gegengecheckt. Das Dokument wird dann an den Broker versandt und damit ist die Legitimation abgeschlossen.

Die Legitimation per Video-Chat ist natürlich wesentlich schneller, sie ist in wenigen Minuten abgeschlossen. Das Postident-Verfahren dauert meist 3 – 5 Werktage. Nach erfolgter Legitimation ist die Depoteröffnung abgeschlossen und Sie können Ihr kostenloses Aktiendepot nutzen.